Mariaberg Berufssonderschule

Mariaberg war die erste Komplexeinrichtung der Behindertenhilfe in Deutschland und wurde am 1. Mai 1849 gegründet.

Nach wie vor ist die Vision von Mariaberg das Zusammenleben von Menschen mit und ohne Benachteiligungen.

"Menschliches Leben ist einzigartig, unersetzlich, unverfügbar und entzieht sich in seiner Verschiedenheit einer Bewertung. ..."
Anschließend stellen wir Ihnen eine Auswahl der letzten Projekte vor.

PDF Artikel Südkurier

www.mariaberg.de

Amor Vincit Fördererklärung

Amor Vincit Stiftung unterstützt offenes Sommerkunstatelier 2014

Mit einer Spende von 1.000 Euro unterstützte Amor Vincit das offene Atelier der Mariaberger Sommerkunstwoche.

Hier fanden alle, die nur an einzelnen Tagen in die Kunst eintauchen wollten, den nötigen Freiraum. Das offene Sommerkunstatelier bot kostenfrei eine künstlerische Vertiefung für interessierte Menschen an, unabhängig von einer Behinderung.

Der Einstieg war jederzeit möglich, auch ohne Vorerfahrung und ohne Anmeldung. Das offene Atelier war somit ein wichtiges Angebot unter dem Inklusionsaspekt der Sommerkunstwoche.






2012 unterstützten wir durch eine Spende den Bau eines Mountainbike-Anhängers durch Auszubildende des integrativen Bildungs- und Gewerbeparks.

Auszüge aus der Pressemitteilung vom 14. Juni 2012:

„Das gesamte Team zeigte viel Bereitschaft, entwickelte immer wieder neue Ideen und erbrachte vollen Einsatz“, lobte Erich Wolf. Die Schüler waren von Anfang Feuer und Flamme für das außergewöhnliche Projekt. Natürlich auch, weil zusätzlich zehn neue Mountainbikes angeschafft werden konnten. Diese sollen dann bei den jährlichen Reisen, die jeder Ausbildungsjahrgang unternimmt, mit Hilfe des Anhängers an die Einsatzorte transportiert werden.

Thilo Rentschler, Vorstandssprecher von Mariaberg zeigte sich begeistert. „Es ist toll zu sehen, was sie alles auf die Beine stellen können, dafür möchte ich mich recht herzlich bei allen Beteiligten bedanken.“

Geschäftsführer Manfred Weiser sprach den Sponsoren, der Amor Vincit Stiftung und Herrn Bruno Göggel ein herzliches Dankeschön für die großzügige Unterstützung aus. Durch die Spende der Amor Vincit Stiftung in Höhe von 2000 Euro konnte das Projekt erst realisiert werden.




© Amor Vincit Stiftung 2015